Die Bedeutung von Partnern bei sexuellen Funktionsstörungen

PartnerschaftSexuelle Funktionsstörungen sind für Mann und Frau gleichermaßen unangenehm. Niemand spricht wirklich gerne darüber. Man fühlt sich nicht vollwertig, hat Angst vor Ausgrenzung und Zurückweisung, fürchtet, sich der Lächerlichkeit preiszugeben. So verständlich all diese Denkweisen natürlich sind, darf dieses falsche Schamgefühl aber nicht die Oberhand gewinnen. Die Folgen, die daraus entstehen können, sind fatal. Die Störungen bleiben unbehandelt, man igelt sich ein, wird von Selbstzweifeln geplagt und steht am Ende vielleicht sogar vor den Trümmern einer ehemals harmonischen Beziehung. In vielen Fällen wird unterschätzt, welch eminent wichtige Rolle der eigene Partner in so einer Situation spielen kann und auch spielen muss. Continue reading